Web

 

Neue PHP-Middleware richtet sich an Enterprise-Kunden

11.01.2005

Zend Technologies, der Hersteller des populären PHP-Interpreters, kündigte eine Middleware namens "Zend Platform" an. Sie soll die Akzeptanz der freien Scriptsprache für große Projekte erhöhen.

Die neue Software erbringt vier wesentliche Funktionen. Dazu zählt die Inspektion von Scripts während der Laufzeit, so dass sich Fehler während der Ausführung finden lassen. Zudem dient diese Funktion der Performance-Überwachung. Die Ablaufgeschwindigkeit von PHP-Programmen kann dann bei Bedarf mit Hilfe des Tools "Performance Management" verbessert werden.

Ein weiteres Feature unter der Bezeichnung "Configuration Control" dient der Verwaltung von PHP-Installationen auf mehreren Servern. Das Tool kann Systemeinstellungen über PHP-Instanzen hinweg synchronisieren. Für den Einsatz in Unternehmen dürfte schließlich die verbesserte Java-Integration von Bedeutung sein. Die Zend Plattform führt eine einzelne Java Virtual Machine aus, durch die alle externen Methodenaufrufe geleitet werden. Diese Brücke soll besonders wenige Ressourcen beanspruchen.

Zend Platform wird nach einem Abo-Modell lizenziert. Es umfasst auch den technischen Support und kostet für eine Single-Prozessor-Maschine rund 1000 Dollar. Die Software läuft auf Linux, SPARC Solaris, FreeBSD 4.x/5.x und Mac OS X. (ws)