Web

 

Neue Logitech-Maus funkt bidirektional

06.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der schweizerisch-kalifornische Peripheriespezialist Logitech hat heute die erste Maus vorgestellt, die kabellose bidirektionale Verbindungen zum PC unterstützt. Die "MX 610 Laser Cordless Mouse" arbeitet mit 2,4-GHz-Funktechnik und einem USB-Mikroempfänger, der automatisch eine Verbindung zur Maus aufbaut, sobald er in einen Desktop- oder Notebook-Rechner eingesteckt wird, und bei Störungen selbsttätig einen besseren Kanal sucht.

Da die MX 610 nicht nur ihre Daten zum PC senden, sondern von diesem auch Informationen empfangen kann, sind damit ganz neue Anwendungen möglich. Über blaue und orange Anzeigen informiert das Gerät zum Beispiel über den Eingang neuer E-Mails (funktioniert nur mit Outlook) oder Instant Messages (aus Microsoft/MSN Messenger oder Yahoo! Messenger), auf Wunsch auch nur von bestimmten Absendern.

Trotz der Laser-Engine erreicht die neue Maus laut Logitech bei regelmäßiger Benutzung eine Batterielebensdauer von sechs Monaten - unter anderem deswegen, weil sie sich automatisch abschaltet, wenn der PC in den Ruhezustand geht oder ausgeschaltet wird. Bei weniger als zehn Prozent Batteriestand informiert die MX 610 über eine Leuchtanzeige.

Insgesamt verfügt das bidirektionale Eingabegerät, das leider nur für Rechtshänder taugt, über zehn Tasten und das "Tilt Wheel Plus Zoom" für Bildläufe in alle Richtungen. Die in chrom und schwart gehaltene MX 610 Laser Cordless Mouse ist ab September im Handel und kostet knapp 50 Euro. (tc)