SAS mit 12 Gbps

Neue High-End-SSDs von HGST

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die mittlerweile Western-Digital-Tochter HGST hat neue Solid-State Drives (SSDs) für anspruchsvolle Anwendungen angekündigt.
Eine "Ultrastar-SSD800" von HGST
Eine "Ultrastar-SSD800" von HGST
Foto: HGST

Die neuen HGST-SSDs werden über SAS-Schnittstellen mit maximalem Durchsatz von 12 Gigabit pro Sekunde angeschlossen und arbeiten mit Multi-Level-Cell-Flash-Speicherchips (MLC). Sie sollen eine jährliche Ausfallrate von 0,44 Prozent sowie eine mittlere Zeit zwischen zwei Ausfällen (MTBF) von zwei Millionen Stunden aufweisen.

HGST teilt die Laufwerke in drei Unterfamilien ein:

  • "Ultrastar SSD800MH" für High Endurance: sequentieller Durchsatz bis zu 1200 Megabyte pro Sekunde Lese- und 750 MBps Schreibzugriffen, bis zu 145.000 Lese- und 100.000 durchgängige Schreib-IOPS, bis zu 800 GB Kapazität, höchste Lebensdauer bei 25 vollständigen Laufwerk-Schreibvorgängen pro Tag (DW/D) für Hochfrequenzhandel und OLTP

  • "Ultrastar SSD800MM" für Mainstream Endurance: sequentieller Durchsatz bis zu 1200 Megabyte pro Sekunde Lese- und 700 MBps Schreibzugriffen, bis zu 145.000 Lese- und 70.000 durchgängige Schreib-IOPS, bis zu 800 GB Kapazität, hohe Lebensdauer bei 10 DW/D für Onlinespiele, große Datenmengen und Cloud Computing

  • "Ultrastar SSD1000MR" für Read Intensive: sequentieller Durchsatz bis zu 1200 Megabyte pro Sekunde Lese- und 700 MBps Schreibzugriffen, bis zu 145.000 Lese- und 20.000 durchgängige Schreib-IOPS, bis 1 Terabyte Kapazität, Lebensdauer bei 2 DW/D für Online Audio- oder Videostreaming, Cloud Computing und andere Internet-Anwendungen

Derzeit werden die neuen Laufwerke nach Angaben des Herstellers bei ausgewählten OEMs zertifiziert. Der Vertrieb über die Distribution soll im Juni 2013 beginnen. Auch selbstverschlüsselnde Modelle (TCG Enterprise A Security Subsystem Class) sind erhältlich.