Neue Apps und Software-Update

Neue Business-Funktionen für das HP Touchpad

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
Totgesagte leben länger - bei HPs webOS-Tablet könnte sich der Spruch wieder einmal bewahrheiten.

Nachdem HP den Bau von webOS-Hardware gestoppt hat und das "Touchpad" inzwischen auf Ebay & Co. verramscht wird, schien der Tod des Tablets besiegelt. Doch Halt: Trotz - oder besser wegen - des abrupten Endes sind weitere Verbesserungen unterwegs, die den verhinderten iPad-Killer unabhängig vom Kaufpreis interessant machen.

Eine davon ist die neue Möglichkeit, mit dem Touchpad Quickoffice auch Word- und Excel-Dateien neu anzulegen oder zu bearbeiten. Möglich wurde dies durch ein Update der Productivity-Suite "Quickoffice HD", das zusätzlich auch noch weitere Features, etwa erweiterte Text- (Schrifttyp, Größe, Farbe etc.) und Zeilenformatierungsmöglichkeiten, bringt. Bislang konnten Touchpad-Nutzer mit der vorinstallierten App lediglich bestehende Office-Dokumente einsehen.

Zu den weiteren, bereits für das HP-Tablet verfügbaren Business-Apps zählen etwa "Dropbox" und "Citrix Receiver". Wie es allgemein um die Tauglichkeit des HP Touchpad steht, erfahren Sie in unserem ausführlichen Testbericht.

Zusätzlich bestätigte HP gegenüber "Cnet", dass über ein geplantes Update für webOS noch weitere Funktionen für die Plattform bereitgestellt würden. Der genaue Zeitpunkt oder Details der Aktualisierung wurden allerdings nicht genannt. Wenig profitieren deutsche Touchpad-Nutzer hingegen von den kostenlosen App-Paketen, die HP in den USA spendiert, die Promo-Codes gelten - ebenso wie die Ankündigung, weitere Tablets zu bauen - leider nur für diese Region.