Web

 

Network Associates korrigiert erneut die Bilanzen

26.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Network Associates hat wegen einer erneuten Korrektur der Bilanzen die Vorlage des Geschäftsberichts 2002 bei der Börsenaufsicht SEC auf unbestimmte Zeit verschoben. Wie der auf Sicherheitssoftware spezialisierte US-Anbieter mitteilte, seien Umsätze aus dem Verkauf von Produkten an Distributoren falsch verbucht worden. Dadurch müssten die Bilanzen der Jahre 1998, 1999 und 2000 noch einmal revidiert werden. Das Unternehmen rechnet nach eigenen Angaben nicht damit, dass sich die neuen Korrekturen auf die Ergebnisse im Jahr 2001 und darüber hinaus auswirken werden. Lediglich der über Distributoren erzielte Umsatz und die damit verbundenen Kosten könnten sich ändern. Network Associates kündigte an, die Korrekturen so schnell wie möglich vorzunehmen und die neuen Bilanzen gemeinsam mit dem bis Monatsende fälligen Geschäftsbericht 2002 bei der SEC vorzulegen.

Das kalifornische Unternehmen hatte bereits im Mai vergangenen Jahres die Ergebnisse der Geschäftsjahre 1998 bis 2000 berichtigt, nachdem die SEC eine öffentliche Untersuchung gestartet hatte (Computerwoche online berichtete). (mb)