Web

 

Network Associates integriert Sicherheitsfunktionen mit Handhelds

06.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Network Associates (NAI) plant, seine unter dem Label McAfee vermarktete Antivirentechnologie für mobile Endgeräte anzubieten. Erste Schritte der Initiative sind Kooperationen mit Texas Instruments (TI) und Symbian. Demnach liefert NAI einen Virenschutz für TIs OMAP-Chips (Computerwoche online berichtete), die in GPRS- und UMTS-Handys und für Wireless LANs (WLANs) geeigneten PDAs (Personal Digital Assistants) zum Einsatz kommen. Außerdem sollen im Rahmen des Platinum Partner Program Sicherheitsanwendungen entwickelt werden, die unter dem Handy-Betriebssystem Symbian OS laufen. NAI will neben den Lösungen für Endgeräte auch Sicherheitsfunktionen für die Infrastruktur

drahtloser Netze entwickeln.

Im Rahmen der Sniffer-Produktreihe bietet NAI bereits Applikationen für Wireless LANs an. Auch Hersteller wie Trend Micro und F-Secure haben Produkte für Pocket PCs und Mobiltelefone im Angebot. (lex)