Web

 

Network Associates heißt wieder McAfee

23.04.2004

Der US-amerikanische Sicherheitsspezialist Network Associates nimmt im Zuge von Kostensenkungs- und Restrukturierungsmaßnahmen den Namen McAfee an. Außerdem plant das Unternehmen, den Geschäftsbereich der "Sniffer"-Analyseprodukte an die Investmentfirmen Silver Lake Partners und Texas Pacific Group zu verkaufen.

"Mit den strategischen Schritten, die wir jetzt gehen, entsteht ein neues Unternehmen, das aus der großen Nachfrage im Sicherheitsgeschäft Kapital schlagen wird", erklärte George Samenuk, Chairman und CEO von Network Associates, die Neuausrichtung der Company. Die Fokussierung auf das Security Business bedeutet aber, dass für die Produktsparte Sniffer, bei der es sich um Netzanalysesoftware handelt, in dem Unternehmen kein Platz mehr ist. Die Sniffer-Produkte, so Samenuk, hätten nicht die erwarteten Wachstums- und Gewinnmargen eingebracht. Deshalb stoßen die Kalifornier diese Sparte für 275 Millionen Dollar an die beiden privaten Investmentfirmen Silver Lake Partners und Texas Pacific Group ab. Die Käufer werden daraus ein eigenständiges Unternehmen mit dem Namen Network General formen, das die Sniffer-Produkte weiterentwickeln, vermarkten und auch den nötigen Support liefern wird.

Durch die Aufgabe des Sniffer-Geschäfts wird sich der Umsatz des Unternehmens eigenen Angaben zufolge in diesem Jahr um 200 Millionen Dollar reduzieren. Network Associates gibt damit auch knapp 500 Arbeitsplätze beziehungsweise 15 Prozent seiner Beschäftigten an General Networks ab. Nachdem Network Associates seine Helpdesk- und Management-Tools an BMC Software veräußert hatten, war die Sniffer-Reihe das letzte Produktsegment ohne direkten Sicherheitsbezug im Portfolio. Ziel des Verkaufs ist laut Samenuk, bis Mitte 2005 die operative Gewinnspanne der McAfee Inc. auf 25 Prozent zu steigern. Dazu sollen ferner der Umbau der Backend-Systeme sowie die Belebung der Vertriebskanäle beitragen. Außerdem erhofft sich das Unternehmen Impulse von der Umbenennung, weil der Bekanntheitsgrad der Marke McAfee deutlich höher sei. (pg)