Web

 

Netgear erweitert Router-Portfolio

29.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der auf Netzlösungen spezialisierte Anbieter Netgear meldet Zuwachs in seiner Router-Familie "Prosafe". Der neue Breitband-Router "FVM318" verfügt über acht 10/100-Switch-Ports, einen 802.11b-Access-Point sowie Firewall- und VPN-(Virtual-Private-Network-)Funktion. Nach Angaben des Herstellers kann das jüngste Prosafe-Mitglied gleichzeitig 70 WAN- und 32 Wireless-VPN-Tunnel auf Basis des IPSec-Standards (Internet Protocol Security) aufbauen. Darüber hinaus bietet der Netgear-Neuzugang 168-Bit-3DES-IPSec-Verschlüsselung. Damit soll das Gerät durchgängige Sicherheit für eine Kombination aus authentifizierten Remote-Sites und mobilen Benutzern gewährleisten. Zur weiteren Ausstattung des FVM318 gehören eine echte Firewall mit Stateful-Packet-Inspection-(SPI-)Technik, die Denial-of-Service-Attacken vorbauen soll. Webpage-URL-Content-Filter erlauben zudem, den Zugang zu

unerwünschten Web-Sites zu blockieren. Der im ersten Quartal 2003 verfügbare Router unterstützt bis zu 253 Benutzer und wird mit einer Virenschutz- und Privacy-Software für PCs geliefert. (kf)