Web

 

Mysteriöser Investor steckt 50 Millionen Dollar in Palm

10.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finanziell gebeutelte PDA-Anbieter Palm hat nach eigenen Angaben 50 Millionen Dollar von einem edlen Spender erhalten, der es vorzieht ungenannt zu bleiben. Palm hat dafür eine Wandelobligation mit fünf Jahren Laufzeit und eines Zinsrate von fünf Prozent ausgegeben, die jederzeit zu einem Preis von 4,63 Dollar pro Aktie in Palm-Anteile getauscht werden kann (30 Prozent Premium auf den mittleren Kurs von Abschluss des Deals). Nach einem Jahr kann Palm den Wandel dann erzwingen, wenn seine Aktie über einen längeren Zeitraum oberhalb von 7,13 Dollar notiert.

Intrerims-Chef Eric Benhamou kündigte an, Palm werde die Finanzspritze verwenden, um seine erklärten Ziele zu erreichen - die Rückkehr zu schwarzen Zahlen, eine erfolgreiche Umsetzung der Enterprise-Strategie sowie den Umstieg auf ARM-basierte Hardware - einen genaueren Termin für letzteren nannte der frühere 3Com-CEO allerdings nicht. (tc)