Web

 

Motorola verliert seinen Marketing-Chef

18.11.2005
Geoffrey Frost ist am gestrigen Donnerstag überraschend verstorben.

"Dies ist ein sehr trauriger Tag für uns", erklärte Motorola-Chef Ed Zander in einer Stellungnahme. "Motorola und die Marketing-Industrie haben ein kreatives Genie verloren."

Frost war im Jahr 1999 als Vice President Global Marketing and Communications für den Bereich Personal Devices zu Motorola gestoßen und hatte 2003 den Posten als Chief Marketing Officer übernommen. Das Unternehmen verdankt den unkonventionellen Ideen von Frost großenteils seinen Image-Wandel von einem etwas abgestandenen TK-Ausrüster zu einem avantgardistischen Anbieter von coolen Gadgets. Unter anderem erzielte Motorola unter der Führung des über 50-jährigen Werbeexperten mit den Marken "Razr" und Rokr" einen überraschenden Marketing-Erfolg und stieg zum weltweit zweitgrößten Handy-Anbieter nach Nokia auf.

Bis ein endgültiger Nachfolger feststeht, soll Frosts rechte Hand, George Neill, die Leitung des Marketing-Teams übernehmen. (mb)