Web

 

Mobilfunk beschleunigt die Reaktionszeit

13.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Wissenschaftler vermuten, daß die Benutzung von Mobiltelefonen die Reaktionszeiten des Gehirns um vier Prozent beschleunigt. In einem Experiment, das an der Universität Bristol durchgeführt wurde, simulierten die Forscher die Mikrowellen von Handies und stellten fest, daß die solchermaßen "stimulierten" Testpersonen entsprechend schneller auf Wörter reagierten, die ihnen auf Bildschirmen angezeigt wurden. Warum dies geschieht, kann noch nicht erklärt werden. Alan Speece, Leiter der Forschungsgruppe, vermutet, daß die elektrischen Signale durch die Funk-Wellen unterstützt und somit beschleunigt werden. Auf den ersten Blick scheinen die Versuchsergebnisse positiv, doch die Wissenschaftler äußern sich vorsichtig, vor allem, weil es noch immer kein fundiertes Wissen zu den Langzeitwirkungen der Strahlung beispielsweise auf das Gedächtnis gibt.