Web

 

MMO2 schreibt UMTS-Lizenz ab

20.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - MMO2, vormals Mobilfunktochter von British Telecom, wird seine UMTS-Lizenzen abschreiben. Im laufenden Jahr werden sie mit vier Milliarden Pfund zu Buche schlagen und den Gewinnanstieg vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bremsen. Zudem wird das Unternehmen auch den Verlust durch den Verkauf der Tochter O2 Netherlands abschreiben. Die Summe der Wertberichtigungen beläuft sich damit auf knapp 6 Milliarden Pfund. Anfang des Jahres hatte MMO2 angekündigt, dass der Start ihrer UMTS-Dienste in Großbritannien auf das Jahr 2004 verschoben wird. (ho)