Download-Special

Mit Freeware gegen den PC-Hitzetod

13.06.2012
Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Der Sommer ist da. Die hohen Temperaturen wirken sich auch auf den Rechner aus - es droht der Hitzetod. Soweit muss es nicht kommen. Wir zeigen Ihnen Freeware, die Ihr System im Auge behält und bei Hitzegefahr Alarm schlägt.

Von außen knallt durch die hohe Raumtemperatur eine Hitzewelle an das Rechnergehäuse. Im Inneren läuft aufgrund zahlreicher Anwendungen die CPU sowie die Festplatte auf Hochtouren. Ab wann beginnt Ihr PC eigentlich zu schwitzen und bei welcher Temperatur scheint er kurz vor dem sicheren Hitztod zu stehen?

Unsere Kollegen von der PC-Welt zeigen Ihnen Freeware, die Ihre System-Ressourcen im Auge behält und bei Überhitzung Alarm schlägt. So können Sie beispielsweise unnötige Prozesse abschalten, um der Festplatte eine Pause zu gönnen oder einen Alarm ertönen lassen, sofern die Temperatur den Maximalwert überschreitet und der Ventilator nicht mehr gegen die Hitze ankommt. Zudem zeigen wir Ihnen Gratis-Tools, die beim CD/DVD-Laufwerk einen Gang runterschalten, um zum einen die Lebensdauer zu erhöhen und zum anderen durch eine minimierte Drehzahl die durch die Reibung entstehende Hitze zu reduzieren.