Web

 

Middelhoff wird nicht Telekom-Chef

12.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der ehemalige Bertelsmann-Chef Thomas Middelhoff wird definitiv nicht die Nachfolge von Ron Sommer bei der Deutschen Telekom antreten. Dies hätten Bundesfinanzminister Hans Eichel, der Interims-Chef der Telekom, Helmut Sihler, und der Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Dietrich Winkhaus bei einem Treffen in Bonn entschieden, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" unter Berufung auf Aufsichtsratskreise. Demnach sei ein Nachfolger noch nicht gefunden worden. Middelhoff selbst erklärte angesichts des Zeitungsberichts, er werde sich vor einer für den 10. September angesetzten Pressekonferenz nicht zu seinen Zukunftsplänen äußern.

Der 49-jährige Topmanager hatte Ende Juli aufgrund von Unstimmigkeiten über die künftige Strategie von Bertelsmann den Chefsessel geräumt. (Computerwoche online berichtete). Nach seinem Abgang wurde spekuliert, dass Middelhoff das gerade freigewordene Ruder bei dem Bonner TK-Konzern besetzen könnte. Nach dem Rücktritt von Ron Sommer Mitte Juli hat der ehemalige Aufsichtsratschef Sihler vorübergehend den Job übernommen. Gleichzeitig erklärte der 72-jährige damals, die Telekom werde innerhalb von sechs Monaten einen neuen Vorstandsvorsitzenden berufen. (mb)