Web

 

Microstrategy: Wirtschaftsprüfer im Visier der SEC

19.07.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bei den Ermittlungen der US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) gegen den Business-Intelligence-Spezialisten Microstrategy wegen betrügerischer Bilanzmanipulationen (CW Infonet berichtete) gerät offenbar zunehmend auch dessen Wirtschaftsprüfer PricewaterhouseCoopers (PWC) ins Kreuzfeuer der Kritik. Das "Wall Street Journal" berichtet unter Berufung auf gut informierte Kreise, die SEC untersuche, ob der Auditor bewusst Ungereimtheiten in den Bilanzen von Microstrategy verschwiegen habe. PWC-Sprecher Steven Silberts verwahrte sich entschieden gegen diese Behauptungen. Die Aktie des einstigen Börsenlieblings Microstratgy ist seit März um knapp 60 Prozent gefallen. Die Company musste seinerzeit ihre

Bilanzen revidieren, damit diese den SEC-Richtlinien entsprachen.