Web

 

Microsoft will mehr Online-Käufer gewinnen

09.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft erweitert seinen Online-Identifikationsdienst "Passport" um die Funktion zur Authorisierung von Einkäufen per Kreditkarte im Internet. Wie der Konzern mitteilte, wird dafür mit dem Spezialisten für Sicherheitssoftware Arcot Systems kooperieren. Passport, das die Benutzerdaten des Nutzers speichert, so dass dieser nur noch ein Passwort benötigt soll mit der Online-Bezahl-Software "TransFort" von Arcot Systems verknüpft werden.

Zu den Kunden von Arcot zählt unter anderem der Kreditkartenanbieter Visa. Laut Arcot-Chef Ram Vradarajam bleibt es den einzelnen Geldinstituten nach wie vor selbst überlassen, ob sie ihrer Kundschaft die Nutzung von Passport anbieten oder andere Authentifizierungsverfahren verwenden wollen.