Web

 

Microsoft verstärkt Investitionen in Suchtechnologie

22.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft betrachtet die Online-Suche als wichtigen und voraussichtlich lukrativen Markt, sagte Christopher Payne, Vice-President der Microsoft-Online-Sparte MSN (Microsoft Network), auf dem Fachkongress Search Engine Strategies Conference & Expo. Aus diesem Grund habe die Gates-Company ihre Investitionen in Suchtechnologie erheblich gesteigert. Wie viel Geld in die Entwicklung fließt, wollte Payne jedoch nicht verraten.

MSN hat bereits den so genannten Web Crawler "MSNBot" herausgebracht. Er dient dazu, Informationsblöcke für Suchmaschinen zu bilden. Ziel sei es die hauseigene Suchmaschine konkurrenzfähig zu den Angeboten der Marktgrößen Google und Inktomi zu machen. Zurzeit basiert die MSN-Suche auf Inktomi-Technologie. Das Unternehmen war im März jedoch von Yahoo gekauft worden. Laut Payne gibt es bei den Suchalgorithmen noch Verbesserungsbedarf.

Yahoo hat unterdessen erweiterte Tests mit der Inktomi-Technologie angekündigt. So will der Anbieter neue Suchportale in Australien, Brasilien und in den USA starten. (lex)