Web

 

Microsoft: SQL-Server mit Java-Unterstützung

26.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft will die Datenbank "SQL Server 2000" kompatibel zu Java machen. Mit dem Treiber "JDBC" (Java Database Connectivity) sollen sich in Zukunft in der Sun-Programmiersprache geschriebene Anwendungen anbinden lassen. JDBC funktioniert ähnlich wie ODBC (Open Database Connectivity), einem Standardtreiber für Datenbankanbindungen auf Clients. Microsoft hat die Software nicht selbst entwickelt, sondern von der Softwareschmiede Merant in Lizenz genommen.

Laut Experten wird Microsoft damit nur wenig Java-Entwickler erreichen. Diese würden überwiegend mit den Datenbanken von IBM und Oracle arbeiten.