Web

 

Microsoft plant Offensive gegen Linux

29.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft möchte Linux da bekämpfen, wo das quelloffene Betriebssystem besonders erfolgreich ist. Das erklärte Kevin Johnson, Group Vice President Worldwide Sales, Marketing and Services, beim jährlichen Treffen des Unternehmens mit Finanzanalysten. Microsoft werde Produkte und Services anbieten für Web-Server, High-Performance-Computing und Spezialcomputer. Die Werbekampagne "Get the facts" soll besonders in diesen Bereichen die Vorteile des Angebots aus Redmond gegenüber Linux hervorheben. Außerdem will Microsoft weltweit die öffentlichen Verwaltungen, die sich als besonders Open-Source-freundlich herausgestellt haben, noch intensiver beackern als bisher. (ls)