Web

 

Microsoft patentiert automatische Abschiedsfloskeln

08.11.2007
Von pte pte
Der Softwareriese Microsoft hat beim US-Patentamt eine Technik angemeldet, die automatische Abschiedsworte an Buddys richtet.

Laut Patentbeschreibung handelt es sich dabei um ein System, das sich bei Beendigung eines Gesprächs selbsttätig von dem Konversationspartner verabschiedet. Schließt der User das Instant-Messaging- oder VoIP-Programm, so generiert das Tool eine persönliche Benachrichtigung und verschickt sie an einen oder mehrere Buddys. Das System soll dabei äußerst flexibel sein. Der Anwender kann die Grußworte beispielsweise für jeden seiner Kontakte personalisieren, je nach Grad der Freund- oder Bekanntschaft. "Des weiteren können die Nachrichten zufällig oder aber nach Aspekten des Gesprächs ausgewählt werden - beispielsweise nach der Uhrzeit oder der Länge der Unterhaltung", heißt es in dem eingereichten Papier. Diese Nachrichten könnten beispielsweise lauten: "Ich wünsche einen schönen Nachmittag", "Entschuldige bitte, ich muss jetzt los" oder "Ich wünsche noch einen schönen Tag".

IM-Applikationen verfügen nicht erst seit dem Microsoft-Patent über Mechanismen zur Benachrichtigung von Freunden, wenn man offline geht oder eine Gespräch beendet. Die Nachrichten, die IM-Systeme bislang ausgeben, sind jedoch meist unpersönlich und klären trocken über das Faktum auf, dass der User nun offline ist. "Ein Gespräch zu beenden ohne den Gesprächspartner darüber in Kenntnis zu setzen, kann von diesem oft missverstanden werden", erläutern die Programmierer den Hintergrund für die Entwicklung des Systems. Vor allem die Kommunikation im geschäftlichen Umfeld, oft mit Personen aus einem anderen Land mit völlig verschiedener Kultur, verlange auch online korrektes Auftreten. Die System aus Redmond soll nun zumindest den Akt der Verabschiedung immer gelingen lassen. (pte)