Web

 

Microsoft macht Xbox Live zur Filmplattform

07.11.2006
Microsoft tritt mit einem eigenen Online- Filmangebot über seine Computerspiele-Plattform „Xbox Live“ in den Wettbewerb unter anderem mit Apple sowie Telekom- und Kabel- Unternehmen.

Ab dem 22. November sollen zunächst in den USA Kino- Filme wie "Mission: Impossible III" und "Superman Returns" sowie Fernsehserien wie "CSI" und "Star Trek" zum Herunterladen bereit stehen, sagte Xbox-Manager Peter Moore am Dienstag. Während die TV- Shows zum Kauf stehen, sollen Kinofilme nur für eine beschränkte Nutzung "ausgeliehen" werden können.

Zum Start hat Microsoft Vereinbarungen unter anderem mit den Fernsehsendern CBS und MTV Networks sowie mit dem Film Warner Bros. geschlossen. Noch Ende des Jahres sollen mehr als 1000 Stunden Film zum Teil in hoher Auflösung verfügbar sein, sagte Microsoft-Manager Ross Honey. "Das ist neuer Umsatz für Microsoft und zeigt, dass die Xbox sehr viel mehr ist als eine Spielekonsole", sagte Richard Doherty, Analyst des New Yorker Marktforschungsunternehmens Envisioneering Group. Das Angebot könne vor allem junge Erwachsene als neue Zielgruppe ansprechen.

Der Xbox 360 steht derzeit neue Konkurrenz ins Haus. Demnächst will der japanische Elektronikkonzern Sony seine neue „PlayStation 3“ in Japan und den USA auf den Markt bringen. Ob Sony Computer Entertainment ebenfalls ein Online-Spielfilmangebot plant, wollte das Unternehmen der Finanznachrichtenagentur Bloomberg zufolge nicht kommentieren. Apple bietet seit einiger Zeit ebenfalls in den USA Videos und TV-Shows über seinen Online-Shop iTunes an. Im Januar soll ein Gerät folgen, dass drahtlos Filme und Musik vom Computer ins Wohnzimmer überträgt. (dpa/tc)