Web

 

Microsoft kontert im Namensstreit um Office Live

26.02.2007
Im Namensstreit um die Marke "Office Live" weist Microsoft die Vorwürfe der Office Live LLC zurück.

Das kalifornische Unternehmen Office Live LLC hatte Microsoft verklagt, weil dieses unter dem Namen "Office Live" seit mehreren Monaten Hosting-Services für kleine und mittelständische Unternehmen vermarktet (Computerwoche.de berichtete). Microsoft-Sprecher Jack Evans konterte die Vorwürfe jetzt: "Wenn jemand versucht hat, aus der Marke eines anderen Kapital zu schlagen, dann ist es Office Live". Er verwies damit auf die jahrelange Marktführerschaft des eigenen Produkts "Office". Office Live LLC hält dagegen, dass es die Marke "Office Live" bereits 2001 habe schützen lassen. Darüber hinaus behauptet das Unternehmen, Microsoft schon vor mehr als einem Jahr auf die mögliche Rechtsverletzung aufmerksam gemacht zu haben. (sh)