Web

 

Microsoft bringt RMS-Plug-in für den Internet Explorer

24.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat ein RMS-Plug-in (Rights Management Services) für den Internet Explorer. Damit können berechtigte Nutzer geschützte Dokumente im Browser öffnen, ohne das Büropaket Office 2003 installiert zu haben, in das das Rechte-Management integriert ist. Das Plug-in hatte Microsoft ebenso wie ein Development-Kit, mit dem sich andere Anwendungen um RMS-Funktionen erweitern lassen sollen, bereits im November 2003 angekündigt (Computerwoche.de berichtete).

Das Plug-in steht bei Microsoft zum Download bereit. (lex)