Web

 

Microsoft bringt Beta 2 der 64-Bit Version von SQL Server

21.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft liefert die zweite Betaversion der 64-Bit-Variante von SQL Server 2000 (Codename "Liberty") an die Tester aus. Sie wurde speziell auf den Befehlssatz des Itanium-2-Prozessors von Intel optimiert und ist für den Einsatz in großen E-Commerce-Systemen mit vielen Transaktionen gedacht. Laut Gordon Mangione, Vice President der SQL-Server-Abteilung, verarbeitete die Datenbank im Transaction Processing Performing Council Benchmark auf einem geclusterten System 709.000 Transaktionen pro Minute. Man sei dabei, diese Leistung auch im Betrieb auf einem einzelnen Rechner zu erzielen. Außerdem unterstütze Liberty 26.000 zeitgleiche Zugriffe auf eine einzige Instanz einer SAP-Anwendung. Damit sei das 64-Bit-System performanter als vergleichbare Unix-Datenbanken.

Liberty kommt laut Mangione im April 2003 auf den Markt. In der ersten Hälfte des kommenden Jahres soll bereits der SQL-Server-2000-Nachfolger "Yukon" in den Betatest gehen. Geplant ist neben der 32-Bit-Version ebenfalls eine Variante für den Einsatz auf 64-Bit-Systemen. Sie wird voraussichtlich voll kompatibel zu XML-basierenden (Extensible Markup Language) Web-Services sein. Weiteres Entwicklungsziel sei die leichte Programmierbarkeit mit der Unterstützung der CLR (Common Language Runtime). (lex)