Web

 

Microsoft-Aufsichtsrat genehmigt Aktienrückkauf

08.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Aufsichtsrat der Microsoft Corp. hat der Wiedereinführung des Aktienrückkaufprogramms zugestimmt. Die Anteilscheine sollen im Rahmen von Kaufplänen und Aktienoptionen an Angestellte des Softwarekonzerns ausgegeben werden. Nach Angaben des Unternehmens, ist das Rückkaufvolumen abhängig von der Zahl der Mitarbeiter, die ihre Kaufoptionen ausüben. Das vergangene Rückkaufprogramm des Unternehmens war mit der Übernahme von Visio beendet worden, da die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) den Rückkauf von Aktien im Anschluss an eine Akquisition durch Anteilszusammenlegung verbietet.