Web

 

Micron profitiert von steigender Nachfrage

29.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Memorychip-Hersteller Micron Technology hat an Heiligabend für sein erstes Fiskalquartal aufgrund unerhofft starker Nachfrage nach seinen Produkten einen unerwarteten Nettogewinn gemeldet und erstmals seit drei Jahren wieder schwarze Quartalszahlen geschrieben. Das Unternehmen wies einen Profit von einer Million Dollar aus bei 1,1 Milliarden Dollar Umsatz. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war auf Basis von 685 Millionen Dollar Umsatz ein Nettoverlust von 385 Millionen Dollar angefallen.

Auch gegenüber dem vorhergehenden vierten Quartal des letzten Geschäftsjahres bedeutet das aktuelle Ergebnis eine Steigerung, hierfür waren unter anderem ein 15-prozentiges Wachstum bei den ausgelieferten Megabits sowie um sieben Prozent höhere Durchschnittspreise pro Megabit verantwortlich. (tc)