Web

 

Metallica beendet seine iTunes-Abstinenz

27.07.2006
Bislang weigerten sich die Rocker von Metallica beharrlich, ihre Lieder einzeln über den iTunes Music Store von Apple anzubieten. Nun haben sie klein beigegeben - zumindest in den USA und Kanada.

Bis dato konnte man - unter anderem bei MSN Music - nur komplette Alben von Metallica online kaufen. Bei iTunes gibt es nun zumindest die ersten vier Alben ("Kill 'Em All", "Ride the Lightning", "Master of Puppets", "...And Justice for All"), ergänzt um bisher unveröffentlichte Live-Tracks, die 1989 in Seattle aufgenommen wurden.

"Wir haben uns für diese vier entschieden, weil wir anders als bei aktuelleren Releases für jedes dieser Alben nur acht bis neun Songs aufnehmen konnten", schreibt die Band auf ihrer Website. Dass die Metallica-Platten nur in den USA und Kanada zu haben sind, liegt an einem Streit mit der Plattenfirma Mercury, die die Band anderswo vertritt (in Nordamerika betreut sie Atlantic Records).

Es gibt immer noch allerlei Musikgrößen, von denen man keine Lieder bei iTunes kaufen kann - zu nennen wären hier unter anderem die Beatles, Led Zeppelin, Radiohead oder Garth Brooks.

Apropos Metallica: Die Gruppe wird laut Branchendienst "Cnet" - in animierter Form - in der ersten Folge der neuen "Simpsons"-Staffel über den Äther gehen, die Fox am 10. September ausstrahlt. (tc)