Web

-

Meta Group: Jini hilft bloß Microsoft

02.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In ihrem aktuellen Newsletter "Meta Fax" vertritt die Meta Group die provokative These, Suns "Java Intelligent Network Infrastructure", kurz Jini, werde vor allem Microsofts konkurrierender Initiative "Universal Plug and Play" Aufschwung geben - ähnlich wie seinerzeit das Paradigma des Network Computer (NC), das Microsoft gezwungen habe, sich auf die Senkung der Cost of ownership zu fokussieren. Viele Peripheriehersteller hätten ihre Entwicklungen längst auf die Microsoft-Schiene gebracht und würden deswegen zögern, auch noch Jini zu unterstützen. Erfolge werde Jini dennoch feiern, und zwar vor allem bei Consumer-Elektronik und in Industriebranchen, die auf drahtlose Geräte angewiesen seien, die sich dynamisch zu einem Netzwerk verbinden lassen. Fazit der Meta-Analysten: An den meisten Unternehmensrechnern dürfte Jini spurlos vorbeigehen, es werde aber Verbesserungen an Microsofts Plug and play beschleunigen.