Web

 

Merant ermöglicht Red Hat Linux Zugriff auf Unternehmensdaten

01.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Merant (entstanden aus der Fusion von MicroFocus und Intersolv) bietet Anwendern der Linux-Distribution von Red Hat Software mit seinem Tool "Datadirect Sequelink" die Möglichkeit zum Zugriff auf unternehmensweite Datenbanken. Die Middleware Sequelink unterstützt unter anderem den "SQL Server" von Microsoft, die Oracle-Datenbanken unter Unix oder IBMs Mainframe-Datenbank "VSAM" unter OS/390. Laut Hersteller bedient sie als bisher einziges Produkt alle gängigen Datenzugriffsstandards (ODBC, JDBC und ADO/OLE DB). Eine Testversion von Sequelink kann von Merants Web-Site heruntergeladen werden. Der Einstiegspreis des Produkts liegt nach Aussagen von Merant-Sprecherin Monika Roy für den kommerziellen Einsatz bei rund 250 Mark pro Benutzer.