Web

 

Mehr Hotspots zu Hause als im Büro

15.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Drahtlose lokale Netzwerke finden in der häuslichen Umgebung mit 34 Prozent mehr Einsatz als in Büros oder öffentlichen Räumen. Dort beträgt der Wert nur 27 Prozentpunkte. Dieses Ergebnis erbrachte eine Umfrage von IDC bei 2500 Nutzern mobiler Kommunikationsgeräte.

Erschwingliche drahtlose Computertechnik, kostengünstige drahtlose Heimvernetzung und die Zunahme von "Hotspots" nennt IDC als einen Grund für die zunehmende private Nutzung.

In den USA erwarten Netzexperten, dass zu den bestehenden 4200 HotSpots in den kommenden fünf Jahren über 55.000 neue Netzknoten eingerichtet werden. Mobile Arbeitskräfte wie auch private Nutzer werden sich nach Ansicht IDC mehr und mehr an die elektronische Kommunikation gewöhnen. Ihr Nutzen im Business, vor allem eine gestiegene Produktivität, werde dazu beitragen, mehr drahtlose Netze im Geschäftsleben einzuführen. (lo)