Web

 

MB Software schreibt rote Zahlen

27.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die MB Software AG erzielte im Geschäftsjahr 1999/2000 einen Umsatz von 89,7 Millionen Mark, ein Plus von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) fiel für den Softwarehersteller negativ aus: Der Verlust belief sich auf 12,09 Millionen Mark. Im Jahr zuvor konnte MB Software noch einen Gewinn in Höhe von knapp einer Million Mark verbuchen. Unter anderem durch Beteiligungen an anderen Firmen möchte das in Hameln angesiedelte Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr wieder einen Profit in zweistelliger Millionenhöhe zu erzielen. MB Software hat erst kürzlich eine Mehrheitsbeteiligung von 75 Prozent am Berliner Internet-Unternehmen My Channel Multimedia GmbH übernommen. My Channel entwickelt unter anderem Sicherheits-Software für das Internet und erstellt Fernseh- und Internet-TV-Produktionen.