Web

 

Manfred Broy erhält Konrad-Zuse-Medaille

20.08.2007
Für seine Verdienste um die Informatik wird Manfred Broy Ende September die Konrad-Zuse-Medaille verliehen.

Mit der höchsten Informatik-Auszeichnung im deutschsprachigen Raum honoriert die Jury Broys Verdienste in Forschung, Lehre und Technologietransfer auf dem Gebiet des Software- und System-Engineering. Der Informatikprofessor der Technischen Universität (TU) München war einer der ersten, der die Notwendigkeit der Öffnung der Informatik in Deutschland stärker hin zu den technischen Anwendungen, insbesondere den eingebetteten Systemen, erkannte. Unter anderem ist es im Wesentlichen Broy zuzuschreiben, dass "Automotive Software-Engineering" zu einem auch vom Auto- und Maschinenbau anerkannten wissenschaftlichen Gebiet innerhalb der Informatik geworden ist.

Die Konrad-Zuse-Medaille für die Verdienste um die Informatik wird seit 1987 alle zwei Jahre an einen herausragenden Wissenschaftler verliehen. Sie erinnert an den Computer-Pionier Konrad Zuse, der vor 75 Jahren den ersten programmgesteuerten Computer entwickelt hatte. (mb)