Web

 

Macworld: MPEG-2 für Quicktime 6 kostet extra

19.07.2002

NEW YORK (COMPUTERWOCHE) - Nicht gerade erfreut dürften Anwender von Apples Multimedia-Technik Quicktime angesichts der Tatsache sein, dass sich der Hersteller aus Cupertino den Codec für die Wiedergabe von MPEG-2 mit 20 Dollar (in Europa 29 Euro) extra bezahlen lässt - ein Update auf eine im Authoring-Bereich vollwertige Version von Quicktime 6 schlägt somit mit insgesamt knapp 50 Dollar zu Buche (der "Pro"-Client kostet knapp 30 Dollar, es gibt keinen Rabatt für registrierte Benutzer der Version 5). Zur Wiedergabe kopiergeschützter MPEG2-2-Videos, etwa von kommerziellen DVDs, lässt sich Apples Codec übrigens nicht verwenden, da er entsprechende Verfahren wie CSS ebenso wenig unterstützt wie die sogenannten Transport Streams mit separaten Timelines für Audio und Video. (tc)