Web

 

Macromedia liebäugelt mit Java-Entwicklern

05.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Macromedia hat es jetzt auf Java-Entwickler abgesehen. Das Unternehmen beabsichtigt, für diese Klientel eine Reihe von Entwicklungswerkzeugen rund um das eigene Flash-Format auf den Markt zu bringen. Das Produkt, das den Codenamen Royale trägt, wird derzeit von Macromedia vorbereitet. Der Hersteller macht jedoch noch keine Angaben, wann Royale für Betatests sowie endgültigen Version für den Markt freigegeben wird. Mit dem Vorhaben versuchen die Kalifornier, die Nutzung von Flash, auf Internet-Applikationen und interaktive Web-Sites auszudehnen. Bislang wird das Format vor allem für blinkende Web-Animationen verwendet. Damit will sich die Company aus San Franzisko aber nicht begnügen. Sie hat deshalb bereits im Frühjahr neue Tools präsentiert, womit Flash-Applikationen unabhängig von einem Web-Browser generiert werden können. Außerdem stellte das Unternehmen erst

kürzlich sein Flash MX Professional 2004 vor. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Development Tools mit Schnittstellen für die bekanntesten Programmiersprachen wie zum Beispiel Visual Basic (Computerwoche online berichtete). Macromedia zufolge wird Royale ein standardbasierendes Textformat verwenden, ähnlich den in der Java-Entwicklung verwendeten Spezifikationen, insbesondere bei J2EE-Anwendungen. (pg)