Web

 

Lucent dementiert Entlassungsgerüchte

29.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Auf der gestrigen Pressekonferenz von Lucent Technologies bezeichnete Chairman und CEO (Chief Executive Officer) Richard McGinn die kursierenden Gerüchte um Mitarbeiterentlassungen als "Unsinn". Es war gemunkelt worden, daß der TK-Konzern nach der Übernahme von Ascend Communications, die vergangenen Donnerstag von den Aktionären gebilligt wurde (CW-Infonet berichtete), zirka zehn Prozent der augenblicklich 4000 Mitarbeiter im Silicon Valley entlassen wolle. Statt dessen sollen laut Lucent sogar noch weitere Kräfte eingestellt werden. Der Ex-CEO von Ascend, Mory Ejabat, ergänzte McGinns Dementi mit der Aussage, daß qualifiziertes High-Tech-Personal weltweit Mangelware sei und Firmen ihre Standortwahl zunehmend nach der Verfügbarkeit der Mitarbeiter entscheiden würden. Ejabat wird Lucent noch für eine gewisse Zeit als Berater zur Verfügung stehen.