Web

 

Lucent: Chip soll Handies kleiner und billiger machen

08.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der AT&T-Ableger Lucent Technologies hat nach eigenen Angaben einen neuen DSP-Chip (Digital Signal Processor) entwickelt, der zu kleineren und leichteren Handies führen könnte, weil er verhältnismäßig wenig Strom braucht. Trotz einer Taktrate von 100 Megahertz liegt die Leistungsaufnahme des neuen Chips bei unter einem Volt und damit deutlich unter der vergleichbarer Konkurrenzprodukte. Wann der Chip in Produktion gehen soll, steht allerdings noch nicht fest. Technisch steht laut Mark Pinto, CTO (Chief Technology Officer) der Abteilung Mikroelektronik, jedenfalls nichts im Wege. "Wir könnten morgen anfangen", meint Pinto. Dann mal los, denn der neue DSP ist "genau das, worauf der Markt wartet". Das meint zumindest Will Strauss, President des Marktforschungsunternehmens Forward Concepts.