Web

 

Logitech bilanziert ein Rekordquartal

21.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der schweizerisch-kalifornische Peripheriespezialist Logitech International hat das beste je in einem ersten Fiskalquartal erzielte Ergebnis gemeldet und dabei quartalsbezogen zum 27. Mal in Folge ein zweistelliges Umsatzwachstum ausgewiesen. Der Umsatz im Ende Juni abgeschlossenen Vierteljahr konnte von 267 Millionen Dollar im Vorjahr um 26 Prozet auf 335 Millionen Dollar gesteigert werden. Der Betriebsgewinn belief sich auf 25,2 Millionen Dollar, ein Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (21,6 Millionen Dollar). Der Reingewinn für das Quartal stieg um 19 Prozent von 8,9 Millionen Dollar oder 19 Cent pro Aktie im letzten Jahr auf 22,4 Millionen Dollar oder 23 Cent je Anteilschein. Die Bruttomarge belief sich auf 32,1 Prozent und lag damit unter der des Vorjahreszeitraums von 34,1 Prozent.

Die Einzelhandelsumsätze konnten dank des Wachstums in den Bereichen Audio, Spielkonsolen und kabelgebundene Produkte um 27 Prozent gesteigert werden. Der OEM-Umsatz von Logitech stieg im Vorjahresvergleich um 17 Prozent.

Logitech bestätigte die finanziellen Zielsetzungen für das laufende Geschäftsjahr, das am 31. März 2006 endet. Im Vorjahresvergleich wird ein Wachstum von 15 Prozent sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Gewinn angestrebt bei einer Bruttomarge, die im oberen Bereich der Zielspanne von 32 bis 34 Prozent liegen soll. (tc)