Web

 

Listserv jetzt mit Spam-Kontrolle und Empfängerdatenbank

09.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - L-Soft hat das neue Release 14.3 seiner "Listserv"-Produktlinie zur Verwaltung von Mailing Lists vorgestellt - aus Sicht des Herstellers eines der wichtigsten Updates in der mittlerweile 18-jährigen Geschichte des Produkts. Listserv lässt sich nun mit gängigen Spam-Filtern wie "SpamAssassin" kombinieren. Damit wird unter anderem verhindert, dass Adresssammelprogramme die E-Mail-Adressen erfassen und die Mailboxen von Listenverwaltern mit unerwünschter Post überschwemmen.

Ferner lässt sich Listserv 14.3 an individuelle Anwenderspezifikationen anpassen, etwa durch Übersetzung von System- und Bestätigungsmeldungen. Der auf Listserv aufsetzende E-Mail-Marketing-Manager "Listserv Maestro" hat in Version 2.0 ein "Recipient Warehouse" erhalten, das Datenverwaltung und Zielgruppensegmentierung unter eine Oberfläche zusammenfasst. Damit sollen auch Anwender ohne SQL-Kenntnisse Zielgruppen aus einem Datenbestand abzuteilen oder neue Auswahlkriterien festzulegen.

L-Soft wurde 1994 von Eric Thomas in den USA gegründet und sitzt heute in Schweden. Weitere Niederlassungen gibt es in den USA, Deutschland und Großbritannien. Die deutsche Niederlassung in Erlangen kümmert sich vor allem um Listserv Maestro. (tc)