Web

 

Liberty Media kauft Telecolumbus

14.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Medienkonzern Liberty Media wird von der Deutschen Bank einen Großteil des Kabelnetzanbieters Telecolumbus übernehmen. Unternehmensangaben zufolge wurde ein nicht bindender Vorvertrag unterzeichnet, wonach das Unternehmen Kabelnetze der so genannten "Ebene 4" in sieben Regionen Deutschlands erhält. Dazu zählen neben den sechs Gebieten, in denen Liberty Media kürzlich regionale Kabel-TV-Gesellschaften der Deutschen Telekom erworben hatte (Computerwoche online berichtete), auch Netze in Hessen. Ausgenommen von der Transaktion sind die Telecolumbus-Verbindungen in Baden- Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Im Gegenzug erhält die Deutsche-Bank-Tochter DB Investor für die Abgabe von 1,4 Millionen der insgesamt 2,2 Millionen deutschen

Telecolumbus-Anschlüsse einen Anteil von zwölf Prozent an der Liberty Kabel Deutschland GmbH. Dies gelte den Unternehmen zufolge mit "bestimmten Einschränkungen". Finanzielle Details sind nicht bekannt. Die Vereinbarung bedarf noch der Genehmigung durch das Bundeskartellamt.