Leserbriefe

02.06.2009

Entwürdigend

Ich schlage eine Änderung des Grundgesetzes vor: Der Artikel eins: "Die Würde des Menschen ist unantastbar" wird ergänzt um: "Wer sich im Internet bewegt, gilt nicht als Mensch im Sinne dieses Gesetzes."

emmo.tevlis via CW-Forum

Die Lesermeinung bezieht sich auf die Online-Meldung "Tierischer Hass im Internet wegen ‚ÄöHandtaschenkater`" (www.computerwoche.de/1896883)

E-Learning-Muffel

KMUs begreifen den Nutzen von E-Learning nicht. Es bräuchte eine Plattform, die von den einzelnen Unternehmen mit Wissensinhalten "bestückt" wird. Dies hätte Vorteile bei den Kosten, der Praxisnähe und zugleich einen hohen Multiplikationseffekt. Nur, es fehlt an dem Verständnis hierfür und an der Affinität für digitale Anwendungen in diesen Branchen, leider.

Helmut Poppe, Leitung AK eLearning BVDW, via CW-Forum

Die Lesermeinung bezieht sich auf die Online-Meldung "Mittelstand vernachlässigt E-Learning" (www.computerwoche.de/1897070)

Made in Germany?

In Jahrzehnten beobachtete ich die inoffizielle Weitergabe von Konstruktionsplänen eines deutschen Autoherstellers, der dann lauthals das "Fälschen" seines Ersatzmaterials beklagte. Ich programmierte Fakturen-Sonderfunktionen für die Aufbereitung ganzer Container voll Lederbekleidung aus China, die dann etikettiert wurde als "deutsches" Erzeugnis. "Made in Germany" wird von Rechte-Inhabern offenbar genau so oft missbraucht wie von Fälschern.

Idur via CW-Forum

Die Lesermeinung bezieht sich auf den Online-Artikel "Erfindergeist steht in Deutschland hoch im Kurs" (www.computerwoche.de/1894730)

CW 23/09
CW 23/09