Ann Livermore wechselt ins Board

Léo Apotheker krempelt HP-Management weiter um

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Der deutschstämmige Hewlett-Packard-Chef Léo Apotheker wirbelt auch weiterhin das Management des Konzerns gehörig durcheinander.
Wechselt ins Board: HPs Enterprise-Chefin Ann Livermore (52)
Wechselt ins Board: HPs Enterprise-Chefin Ann Livermore (52)
Foto: HP

Das jüngste Stühlerücken kündigte HP gestern Abend an: Die langjährige Chefin der Enterprise-Sparte, Ann Livermore (52), gibt diesen Posten auf und wechselt in den Verwaltungsrat. Außerdem haben CIO Randy Mott und Chief Administrative Officer Pete Bocian das Unternehmen verlassen. Für Mott wird ein Nachfolger gesucht, Bocians Position wird nicht neu besetzt.

Das "Wall Street Journal" hatte bereits im Januar kolportiert, dass HP die Aufgaben von Ann Livermore, die seit 29 Jahren für HP arbeitet, aufteilen und das CIO Mott die Firma verlassen wolle. Die zuletzt unter Livermore aufgehängten Manager Dave Donatelli (Enterprise-Hardware), Bill Veghte (Software) und Jan Zadak (Sales) berichten künftig direkt an Léo Apotheker.

HP hatte bereits im vergangenen Monat angekündigt, es werde das Service-Geschäft aus Livermores Aufgabenbereich herauslösen und einem neue Executive Vice President unterstellen, der ebenfalls direkt an den CEO berichten soll.