BMI

Legale Musikdownloads in Deutschland nehmen zu

15.01.2013
Die Zahle der legal aus dem Internet heruntergeladenen Musikstücke ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen.
Florian Drücke, Geschäftsführer des BVMI
Florian Drücke, Geschäftsführer des BVMI

Die Menschen in Deutschland luden knapp 97 Millionen digitale Songs auf legalem Wege herunter, wie der Bundesverband Musikindustrie am Dienstag mitteilte. Das sind 22 Prozent mehr als 2011. Komplette Alben wurden 16 Millionen mal heruntergeladen. Damit gewinnen digitale Umsätze für die Musikindustrie weiter an Bedeutung.

Im ersten Halbjahr 2012 wurden dem Verband zufolge 22 Prozent der Umsätze der Musikindustrie digital erwirtschaftet. Dazu zählen Downloads und Streaming-Angebote, bei denen die Musik übers Internet abgespielt, jedoch nicht auf den eigenen Computer heruntergeladen wird. "Mit dem weiteren Anstieg des Downloadgeschäfts ist davon auszugehen, dass sich dieser Anteil nochmal erhöht hat", sagte ein Sprecher des Bundesverbands. Genaue Zahlen will der Verband Ende März vorlegen.

Zu der Anzahl illegal heruntergeladener Musik hat er indes keine aktuellen Schätzungen. Der Technologieverband Bitkom hatte bereits Anfang 2012 einen "allmählichen Trend" zu legalen Angeboten für Musik und Videos im Internet ausgemacht. Damals gaben in einer Umfrage zwölf Prozent der befragten Internetnutzer an, schon einmal illegal Musik heruntergeladen zu haben. 16 Prozent der Befragten wollten ihre Antwort lieber für sich behalten. (dpa/tc)

Newsletter 'Hardware' bestellen!