Web

 

Lane läßt Compaq und HP auflaufen

09.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Über Oracle-President Ray Lane war lange gemunkelt worden, daß er einer der Top-Favoriten für die offenen CEO-Stellen bei Compaq und Hewlett-Packard sei (CW-Infonet berichtete). Oracle nahm nun offiziell dazu Stellung. Nach Angaben der Unternehmenssprecherin Anna del Rosario hat Lane beiden Interessenten eine definitive Absage mit der Begründung erteilt, er sei der falsche Mann und nicht interessiert. Nach dem Rausschmiß von Ex-CEO Eckhard Pfeiffer bemüht sich der angeschlagene Computerriese Compaq seit Monaten vergeblich, einen Nachfolger zu finden. Zuletzt hatte Continental-Airlines-President Greg Brenneman abgelehnt. Hewlett-Packard ist ebenfalls auf der Suche nach einem Nachfolger für noch-CEO Lewis Platt, der im kommenden Jahr in den Ruhestand geht.