Web

 

KPN profitiert im Auftaktquartal von Mobilfunksparte

09.05.2006
Der niederländische Telekomkonzern KPN hat im ersten Quartal von seiner Mobilfunksparte profitiert und das Ergebnis kräftig gesteigert.

Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) kletterte gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 1,094 Milliarden auf 1,206 Milliarden Euro, wie der Mutterkonzern des deutschen Mobilfunkanbieters E-Plus am Dienstag in Den Haag mitteilte. Der Überschuss wuchs von 273 Millionen auf 384 Millionen Euro. Der Umsatz stieg von 2,890 Milliarden auf 3,002 Milliarden Euro.

Zur Ergebnissteigerung trug auch die deutsche Tochter bei, die Mitte vergangenen Jahres ihre Strategie umstellte. Mit verschiedenen Marken wie Simyo und Base will der drittgrößte Anbieter den Abstand zu den Marktführern T-Mobile und Vodafone verringern. Im ersten Quartal gewann E-Plus knapp 700.000 neue Kunden und hatte damit Ende März 11,4 Millionen Menschen unter Vertrag. (dpa/tc)