Web

-

Kostspieliger Fehlstart für Globalstar

23.09.1998
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Explosion einer Trägerrakete mit zwölf Satelliten an Bord kommt Globalstar Telecommunications teuer zu stehen. Der amerikanische Satelliten-Netzbetreiber rechnet mit Zusatzkosten in Höhe von 240 Millionen Dollar, die für den Neubau der Trabanten, deren Transport ins All sowie Betriebskosten entstehen. Der Verlust ist zum Teil zwar durch Versicherungen gedeckt, der Start des Netzes verzögert sich aber voraussichtlich um mindestens drei Monate. Das Netz soll jetzt im dritten Quartal 1999 in Betrieb gehen.