Web

 

Kostenloses Tool für die CMDB-Modellierung

18.10.2007
Die auf IT-Service-Management spezialisierte Firma Caimit kündigt "Starship 7" zur Modellierung einer herstellerunabhängigen Configuration Management Database (CMDB) an.

Caimit Software, ein Tochterunternehmen der in Landau/Pfalz ansässigen Wiora GmbH, hat heute das CMDB-Modellierungswerkzeug Starship 7 angekündigt. Mit der Software sollen sich komplexe Datenmodelle schnell entwerfen und grafisch visualisieren lassen. Ihre Bedienung ist laut Caimit so intuitiv, dass CMDB-Architekten auch ohne Programmierkenntnisse die Datenbankstruktur den Bedürfnissen ihres Unternehmens anpassen können. Über ein Web-Frontend werden die Struktur von Configuration Items (CI) festgelegt, ergänzt oder nachträglich verändert, was eine schnelle Reaktion auf neue Anforderungen ermöglicht. Außerdem lassen sich auf diesem Weg die Abhängigkeiten und Verknüpfungen zwischen den einzelnen CI-Typen definieren und die Gesamtstruktur der CMDB als Grafik darstellten. Im Anschluss kann das Datenmodell direkt in "Universe 7", der Configuration-Management-Lösung von Caimit, verwendet beziehungsweise als XML-Datei für andere Produkte bereitgestellt werden. Über entsprechende Schnittstellen lassen sich die mit Starship erstellten Datenbankstrukturen dann auch in andere Anwendungen importieren. "Mit dem kostenlosen Starship 7 ermöglichen wir jedem Consultant, CMDB-Architekten und IT-Service-Manager die einfache Erstellung eines individuellen und Itil-konformen Datenmodells", erklärt Volker Wiora, Geschäftsführer von Caimit Software. Das Produkt ist Ende dieses Monats verfügbar und kann mit der Lizenz für einen Nutzer kostenlos installiert und verwendet werden. (ue)