Web

 

Kleine Firma baut zweitstärksten Supercomputer weltweit

11.05.2004

Das in Europa nahezu unbekannte Unternehmen California Digital hat am Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) den zweitstärksten Supercomputer der Welt installiert.

Der "Thunder"-Rechner ist aus 1024 Vier-Prozessor-Servern aufgebaut, die mit Intels Itanium-2-Prozessoren bestückt sind und unter Linux arbeiten.

Neben California Digital tummeln sich andere kleine Firmen im Markt für große Linux-Cluster. Das in Utah ansässige Linux Network beispielsweise entwirft für das Los Alamos National Laboratory zwei Rechnerverbünde auf Basis von AMDs Opteron-Chip: Ein mit 2816 Prozessoren bestücktes Cluster für Berechnungen nuklearer Fragestellungen sowie ein gekoppeltes System mit 512 CPUs für weniger rechenintensive Arbeiten. Andere Companys in diesem Umfeld sind Pro Micro, Poland´s Optimus und Verari Systems, die wie Califonia Digital alle an Amerikas Westküste beheimatet sind. (kk)