Web

 

KirchPayTV beantragt Insolvenz - Premiere sendet weiter

08.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die KirchPayTV GmbH hat heute wie erwartet beim Amtsgericht München die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Gleiches gilt für die Töchter PayTV Rechtehandels GmbH & Co. KG, Premiere Beteiligungs GmbH und BetaDigital Gesellschaft für digitale Fernsehdienste mbH. Auch die Hamburger Kirch Marketing Services werde noch heute beim dortigen Amtsgericht einen Insolvenzantrag stellen, teilte das Unternehmen mit. Die Insolvenz der Gesellschaften sei teils durch bloße Zahlungsunfähigkeit, bei einigen Firmen auch durch Überschuldung begründet. Von 2400 Vollzeititarbeitern müssen bis Ende Juni 600 gehen, weitere 400 werden bis Ende des Jahres entlassen.

Der von der Premiere Fernsehen GmbH & Co. KG betriebene Bezahlsender Premiere sei von diesen Verfahren nicht unmittelbar betroffen, heißt es weiter. Geschäftsführer Gorg Kogler erklärte: "Der Sendebetrieb von Premiere ist nicht gefährdet. Die Abonnenten werden für ihr Geld weiterhin die volle Programmleistung erhalten." Dies gelte sowohl für den Boxkampf Tyson-Lewis am 8. Juni und die Komplettübertragung der Fußball-WM auf bis zu fünf Kanälen.

Kofler bezeichnete die Insolvenz als einzige Chance für die Gesundung von Premiere. Das Unternehmen habe vor dem Híntergrund "gewaltiger Altlasten und höchst komplizierter gesellschaftsrechtlicher Verflechtungen und Verpflichtungen" bislang keine Investoren gewinnen können. Um dies zu ändern, müssten die Kosten an die heutigen Marktrealitäten angepasst und Premiere von den Belastungen der Vergangenheit befreit werden.

Nun soll es unter anderem Verhandlungen mit allen Geschäftspartnern geben. "Premiere hat in der Vergangenheit Preise bezahlt, die in keinem vernünftigen Verhältnis zu den erzielbaren Umsätzen standen", gestand Kofler. Er will erklärtermaßen die jährlichen Kosten um mehr als 500 Millionen Euro senken. Bereits Anfang Juni will man konkrete Ergebnisse vorweisen können und dann potzenziellen Investoren einen Geschäftsplan präsentieren, der dann hoffentlich eine neue Finanzierungsbasis ermögliche. (tc)