Kleine Helfer

Kirby - ein textbasierendes Content-Management-System

11.11.2012 | von Diego Wyllie (Autor) 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Die OpenWe GmbH hat mit "Kirby" ein Content-Management-System (CMS) entwickelt, das ganz ohne Datenbank auskommt.
Die CMS-Software Kirby arbeitet mit Textdateien.
Die CMS-Software Kirby arbeitet mit Textdateien.
Foto: Diego Wyllie

Stattdessen verwendet die 30 Euro teure Software einfach Textdateien, die populäre Markdown-Syntax sowie eine simple Ordnerstruktur, welche die Seitennavigation der Website abbildet. Will man etwa eine Seite mit den Sektionen "Produkte", "Referenzen", "Über uns" und "Kontakt" realisieren, so müssen im Ordner "Content" der Kirby-Installation entsprechende Unterordner erstellt werden. Durch ein Zahlenpräfix im Dateinamen definiert man eine öffentliche Seite, zum Beispiel "01-Kontakt". Soll eine neue Seite noch nicht veröffentlicht werden, genügt es, den Dateinamen ohne Präfix anzugeben. Der Inhalt jeder Seite wird in einer Textdatei mit Hilfe der einfachen Markdown-Sprache definiert, Videos, Bilder und weitere Multimedia-Inhalte werden im dazugehörigen Ordner gespeichert.

Zusätzlich gibt es zahlreiche Plug-ins und Code-Snippets, um übliche Funktionen und Website-Widgets - etwa RSS-Feeds, eine Suchfunktion oder Bildergalerien - zu realisieren. Mit dem "Kirby Panel" steht zudem ein grafisches Verwaltungs-Tool bereit. Mittels Templates lässt sich das Layout der Seiten nach eigenen Vorstellungen spezifizieren. Das Tool basiert auf PHP und lässt sich auf einem Standard-Web-Server betreiben.

CW-Fazit: Kirby ist ein innovatives CMS, das für manche Aufgaben Lösungen wie Wordpress oder Joomla problemlos ersetzen kann. (ph)

Newsletter 'Software' bestellen!