Digitimes-Bericht

Kindle-Smartphone kommt angeblich mit 4,7-Zoll-Display

28.03.2013
Das Online-Versandhaus Amazon hat nicht nur weitere Kindle-Tablets und E-Reader in der Pipeline, sondern angeblich auch ein eigenes Smartphone. Bisher wurde über die Ausstattung eines Kindle-Phones nur spekuliert. Jetzt berichtet das Branchenportal "Digitimes", die Bildschirmdiagonale des Kindle-Phones soll 4,7 Zoll lang sein.
Neben Kindle-Tablets plant Amazon angeblich auch ein eigenes Smartphone.
Neben Kindle-Tablets plant Amazon angeblich auch ein eigenes Smartphone.
Foto: Amazon

Schon seit längerem wird über Pläne Amazons, in den Smartphone-Markt einzusteigen, spekuliert. Kein Wunder, die bisher veröffentlichten Kindle-Fire-Tablets verkauften sich bisher gut, als Plattform für kostenpflichtige digitale Inhalte wie Musik, Apps und E-Books hat sich der Versandriese bewährt und eigene TV-Serien werden mittlerweile ebenfalls produziert - doch weitere neue Geschäftsideen wollen umgesetzt werden. Laut "Digitimes" könnte sich die Veröffentlichung eines Kindle-Phones, die unbestätigten Quellen zufolge für die Mitte des laufenden Jahres angepeilt war, verschieben. Dafür hat Amazon aber scheinbar auch Zeit, sich den Wünschen der Kunden weiter anzupassen.

Schon im November wurde berichtet, dass Foxconn International Holding (FIH), die auch für zahlreiche andere Hersteller produzieren, Aufträge zur Fertigung des Amazon-Smartphones erhalten hat. So reibungslos wie ursprünglich geplant scheint die Herstellung allerdings nicht zu laufen, glaubt man der Quelle aus der Produktionskette, auf die sich "Digitimes" beruft. Angesichts des Booms von Mobiltelefon-Displays jenseits der 4,5 Zoll scheint man sich bei Amazon von der Idee eines 4,3-Zoll-Touchscreens verabschiedet zu haben und stattdessen eine 4,7 Zoll große Oberfläche einzubauen - damit wäre der Bildschirm genau so groß wie der desHTC One.

Da die Produktion scheinbar noch nicht begonnen hat und Planänderungen noch ein Thema sind, ist nicht davon auszugehen, dass Amazon schon im zweiten Quartal ausliefern kann. Vielleicht ist diese Verschiebung aber auch beabsichtigt und dem Umstand geschuldet, dass die Nachfrage nach aktuellen Superphones wie HTC One und Samsung Galaxy S4 enorm ist und man eine direkte Konkurrenz vermeiden möchte. Weitere Details zur Ausstattung des Amazon-Smartphones stehen jedenfalls noch aus.

powered by AreaMobile